Top 10 OnPage SEO Kriterien

Posted by Calvijn on January 05, 2018

Damit man im Web schnell gefunden werden kann, müssen einige Punkte beachtet werden. Darunter fallen viele OnPage Massnahmen sowie auch Server Massnahmen.

Aber dennoch zählt der Content. Denn Content ist King!

Deswegen sollte man immer guten und vor allem brauchbaren Inhalt auf den Seiten haben. Mit "brauchbarem" Content ist gemeint, das der Inhalt vor allem für die Benutzer einer Seite attraktiv und wertvoll sein muß.

Denn was nützt eine rießige Textwüste mit über 2000 Wörtern, wenn der Benutzer mit diesem Inhalt einfach nichts anfangen kann.

Da dieser Beitrag sich mehr mit den OnPage Massnahmen befassen soll, hier die

Top 10 OnPage SEO Kriterien

1. Title

Der Title einer Seite muß ausschlag gebend sein. Denn der Title ist das erste was in den Suchmaschinen angezeigt wird.

Der Titel sollte den Inhalt wiederspiegeln und als Anreisser dienen.

Den Title setzt man über den title Tag im Bereich der Seite: <title>TITEL</title>

2. Description (Beschreibung)

DIe Beschreibung sollte eine kleine Zusammenfassung des Inhalts sein. Zu Beachten ist: Der Text sollte nicht länger als 160 Zeichen sein. Eher noch weniger, da mitlerweile der Bereich Mobile immer stärker wird.

Es sollte unbedingt überprüft werden, wie die Beschreibung auf den verschiedenen Geräten angezeigt wird.

Die Description setzt man im <head> Bereich der Seite über einen Meta Tag: <meta description="BESCHREIBUNG" />

3.Links

Interne Links:

Setzen von internen Links zu anderen Inhalten innerhalb der Seite unterstreicht die wichtigkeit bzw. die relelvanz auf der Seite.

Ausgehende Links:

Ein guter Beitrag sollte immer auch ausgehende Links haben. Allein wegen Quellen-Angaben.

4. Inhaltslänge

Die Inhaltslänge sollte angemessen sein. D. h. natürlich sollte der Inhalt nicht mit drei Sätzen fertig sein. Denn bei so einem kurzen Inhalt sollte man sich Fragen: Ist das überhaupt relevant? und Warum kann man nicht mehr dazu schreiben?

5. Keyword Strategie

Man sollte für den Inhalt / Beitrag eine Keyword Strategie festlegen. Dieses Keyword sollte wenn möglich im Title sowie in der Beschreibung wieder gefunden werden. Des weiteren sollte das Keyword auch in Überschriften des Beitrages gefunden werden.

6. Überschriften / Struktur

Ein Beitrag sollte immer über mehrere Überschriften verfügen. Unter anderem sollte der Title in einer H1 wieder gefunden werden. Sowie auch mindestens ein Keyword in Überschriften wie H2 oder H3. Die Überschriften sollten auch strukturell stimmig sein. D. h. eine H2 sollte nicht über H1 stehen, sowie H3 nicht über H2. Überschriften sollten generell nicht wegen der Text Formatierung gewählt werden, sondern eine Struktur des Inhaltes vorgeben.

7. Relevanz

Der Text sollte das gewählte Thema gut wiedergeben können, so dass ein Leser auch was mit dem Inhalt anfangen kann. Denn nichts ist schlimmer als Inhalt der vom Leser "als nicht brauchbar" eingestuft wird. Das Resultat ist sonst das der Leser die Seite "scannt" und anschliessend die Seite verlässt (Ausstieg). Das geschieht in der Regel in einem Zeitraum von Millisekunden! Je mehr Leser schnell Aussteigen, desto irrelevanter ist der Inhalt einer Seite. (Auch für die Suchmaschinen!)

8. Media

Bilder sollten nicht fehlen. Es gibt natürlich auch Inhalte die kommen ganz ohne Bilder aus, aber wenn es geht sollte man sich die Zeit nehmen und Bilder oder auch andere Medien wie Videos, Infografiken, etc. innerhalb des Beitrages benutzen.

9. Url / Adresse

Die meisten CMS können sprechende Urls erzeugen. Dies sollte unbedingt beachtet werden. Denn eine Adresse wie z.B.: "www.codecal.net/archiv/2016/post&id=10" ist nicht besonders attraktiv. Auch für die Suchmaschinen nicht! Wobei "www.codecal.net/top-10-onpage-seo-kriterien" als "sprechende" Url schon in der Adresse das Thema eines Beitrages wiederspiegelt. Diese Adresse sollte auch gleich das Keyword inne halten. Im besten Fall entspricht die Adresse dem Title.

10. Duplicate Content

Man sollte immer darauf achten nicht mehrmals den gleichen Text zu veröffentlichen. Auch nicht einfach den Text "etwas" abändern und unter einer neuen Adresse zu veröffentlichen. Denn die Suchmaschinen und auch die User werten solch ein Verhalten mit Ausstiegen!